Adveniat – Blogparade

von Unbekannt

Könnt Ihr Euch an den guten alten Kettenbrief aus Schulzeiten erinnern? Manchmal grauste es mir, wenn ein solcher Brief im Tornister landete. Denn er bedeutete Aufwand und man bekam sofort ein schlechtes Gewissen, wenn man keine Lust darauf hatte, zehn Briefe zu schreiben und durch die Ignoranz den Erfolg des Briefs gefährdete.

Eine Blogparade, manchmal auch Blog-Karneval genannt, ist ähnlich wie ein digitaler Kettenbrief, aber auch wieder völlig anders. Blogparaden sind keine neue Erfindung des Internets, sondern es gibt sie schon so lange es Blogs gibt.  Blogger stellen eine oder mehrere Fragen und laden herzlich und im Gegensatz zum Kettenbrief völlig freiwillig dazu ein, diese Frage zu beantworten.

Für Bloggerinnen und Blogger ist dies eine schöne Möglichkeit, mal wieder ein Thema aufzugreifen und einen Beitrag für den eigenen Blog zu verfassen. Gleichzeitig erhält der Fragesteller eine große Rückmeldung auf seine Frage und kann die Impulse sammeln und erneut zu einem Bericht zusammenfassen. Sprich, das Thema macht seine Runde und erreicht mehr Menschen als nur durch einen einzelnen Beitrag.

Skurriles aus der Welt der Blogparaden

Blogparaden gibt es zu allen möglichen Fragestellungen, und auch immer wieder zu etwas skurrilen:  So kann man sich über SpargelKaffeetassen oder das erste eigene Mal im Internet austauschen. Hier gibt’s noch mehr Themen zu sehen.

Früher waren die sogenannten „Blogstöckchen“ noch verbreiteter. Der Unterschied zur Blogparade ist, dass man dieses Stöckchen digital weitergeworfen und andere Personen nominiert hat, ebenfalls etwas zu schreiben. Es gibt auch sie noch und sie erinnern durchaus an die in diesem Sommer durch das Netz gezogene Icebucket Challenge. Allerdings hatte diese nichts mit Bloggen zu tun.

Screenshot_Blogparade

Adveniat-Blogparade zum Thema #ichwillzukunft

Jetzt starten wir mit Adveniat eine Blogparade – zu unserem diesjährigen Aktionsthema „Ich will Zukunft!“ Kurz und vorweg: Adveniat ist ein Bischöfliches Hilfswerk, das seit über 50 Jahren mit Projektpartnern vor Ort an der Seite der katholischen Kirche und der Armen in Lateinamerika steht.

Zu unserer Blogparade laden wir nun ein, weil wir daran glauben, dass unsere Fragen viele Menschen im Internet interessieren und wir wiederum sind sehr interessiert daran, wie die Meinung „da draußen“ ist. Ganz analog zum Thema der Jahresaktion fragen wir Euch daher, was Zukunft für Euch bedeutet und wie Zukunft in der Einen Welt aussehen kann. Die ersten Teilnehmer  haben wir schon und wir freuen uns auf mehr.

Herzliche Einladung zum Mitmachen

Die Adveniat Blogparade läuft noch bis zum 19.12.2014. Wie es geht? Mehr dazu im Post zur Anleitung. Bei Fragen könnt ihr mich gerne jederzeit kontaktieren. Ich freue mich auf die Rückmeldungen.

Über Unbekannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.