Check – Bistümer auf YouTube

von Unbekannt

Welche deutschen Bistümer sind eigentlich auf YouTube vertreten. Der kleine FRISCHFISCHen-Check hat ergeben, dass insgesamt 21 von 27 Bistümern mit eigenen Präsenzen auf YouTube vertreten sind (siehe Infografik unten). YouTube wird demnach in den deutschen Bistümern mehr genutzt als Facebook. Da es sich bei Bistümern um Organisationen handelt wurden in diesem Check nur YouTube-Präsenzen gewählt, die direkt einem Bistum zuzuordnen sind. Agenturen und Mediendienstleister, die im Auftrag einiger Bistümer Content produzieren, sind nicht in die Liste mit aufgenommen worden.

Positiv aufgefallen ist, dass einige Bistümer YouTube-Trailer eingestellt haben oder zumindest Videos als Trailer gewählt haben, die Lust und Freude auf mehr Videos versprühen. Wie so ein Trailer aussehen kann zeigt das Erzbistum Bamberg, wenn gleich hier Titel und Beschreibung des Videos unbedingt noch weiter ausformuliert werden sollten. Ebenfalls gut zu sehen ist, dass in Bamberg ein Profil- und Headerbild gewählt wurden, doch scheint diese Möglichkeit noch nicht in jedem Bistum angekommen zu sein. Header- und Profilbilder sind ein MUSS auf YouTube für jeden Kanal und dies sollte auch nicht vernachlässigt werden.

Negativ fällt bei den YouTube-Kanälen auf, dass bisher wohl nur sehr wenig über SEO in YouTube nachgedacht wurde. Gute Inhalte müssen auch entsprechend verkauft werden und wer Beschreibungen und Titel für die Videos wählt, die einfach nichts aussagen sollte schleunigst sich darum kümmern und zwar auch rückwirkend.

Ebenfalls wird die Chance bei fast allen Bistümern vertan den Kanal mit einer ordentlichen Beschreibung auszustatten und Links auf andere Präsenzen zu legen wie die eigene Homepage, Facebook-Kanäle oder Twitter-Accounts.

Zumindest selten gesehen sind kryptisch gewählte URLs oder Kanalnamen. Wichtig ist es hier, dass der User den Kanal wiederfindet und einprägsam ist. Weniger wichtig ist der Faktor, dass eine Dienststellenbezeichnung oder eine Zusammensetzung von für den User nicht relavanten Wörtern erfolgt um den Namen zu beschreiben.

 

  • Aachen35 Abonnenten – 21.730 Aufrufe
  • Augsburg – 30 Abonnenten – 8.569 Aufrufe
  • Bamberg52 Abonnenten – 29.891 Aufrufe
  • Berlin – 56 Abonnenten – 20.132 Aufrufe
  • Dresden-Meißen  – 14 Abonnenten – 1.197 Aufrufe
  • Eichstätt – 168 Abonnenten – 247.012 Aufrufe
  • Erfurt 🙁
  • Essen – 183 Abonnenten – 184.910 Aufrufe
  • Freiburg – 243 Abonnenten – 255.064 Aufrufe
  • Fulda – 7 Abonnenten – 970 Aufrufe
  • Görlitz 🙁
  • Hamburg – 90 Abonnenten – 87.472 Aufrufe
  • Hildesheim – 66 Abonnenten – 44.232 Aufrufe
  • Köln – 101 Abonnenten – 119.647 Aufrufe
  • Limburg – 51 Abonnenten – 37.764 Aufrufe
  • Magdeburg 🙁
  • Mainz – 117 Abonnenten – 110.998 Aufrufe
  • München und Freising 🙁
  • Münster – 93 Abonnenten – 61.873 Aufrufe
  • Osnabrück – 36 Abonnenten – 26.321 Aufrufe
  • Paderborn – 44 Abonnenten – 23.124 Aufrufe
  • Passau 🙁
  • Regensburg – 96 Abonnenten – 84.652 Aufrufe
  • Rottenburg-Stuttgart – 272 Abonnenten – 408.132 Aufrufe
  • Speyer 🙁
  • Trier – 51 Abonnenten – 10.306 Aufrufe
  • Würzburg – 202 Abonnenten – 291.321 Aufrufe

Stand 12. Mai 2014 – Fehler können unterlaufen sein. Die Bistümer wurden über die YouTube-Suche ausfindig gemacht. Es ist nicht verifiziert worden, ob es sich um offizielle Accounts der Bistümer handelt.

Infografik

140512-Infografik-Bistums-Check-YouTube

 

 

Über Unbekannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.