Fisherman.FM – Jung, katholisch, kreativ

von Unbekannt

In der Schweiz tut sich was. Einige Verrückte haben sich gefunden und starten eine katholische Radiorevolution im Web.

„Der heutige Mensch hört lieber auf Zeugen als auf Gelehrte, und wenn er auf Gelehrte hört, dann deshalb, weil sie Zeugen sind.“ Dieses Zitat von Papst Paul VI. trifft voll ins Schwarze. Denn, „die einzige Bibel, die der heutige Mensch noch liest, ist das praktisch religiöse Leben.“ (Pater Josef Kentenich)

Mit Fisherman.FM wollen wir eine Radiorevolution starten. Wir wollen Zeugnis geben, auf die Vorsehung vertrauen und Apostelgeschichte im Internet schreiben. Dies auf eine unkonventionelle, frische, kreative und vielleicht auch provokative Art und Weise. Wir wollen Fragen stellen und die Leute zum Nachdenken bringen. Denn das Problem der heutigen Gesellschaft ist, dass alle möglichen Institutionen Antworten liefern, die Leute sich jedoch gar nicht die dazu passenden Fragen stellen. Wir sind jedoch überzeugt, dass besonders die jungen Menschen auf der Suche sind und eine Sehnsucht nach mehr haben. Dieser Suche und Ur-Sehnsucht möchten wir mit Fisherman.FM gerecht werden.

 

 

Fisherman.FM ist ein Webradio-Projekt, das am Entstehen ist. Definitiv gegründet wurde es am 1. Mai bei der Seligsprechung von Johannes Paul II. in Rom, welcher sich liebenswürdigerweise gleich bereit erklärt hat, das Patronat zu übernehmen. Seit dem 22. Oktober 2011 laufen die Aufbauarbeiten. Wir sind noch nicht auf Sendung, dennoch laufen bereits einige Projekte wie die täglichen Inputs kurz&bündig von Pater Johannes Lechner von der Gemeinschaft St. Johannes in Genf oder Pionear des Monats, bei welchem wir Künstler aus der katholischen „Szene“ einem breiteren Publikum bekannt machen wollen. Ein bereits vergangenes Projekt ist die Serie Top Zwölf mit dem Bestseller-Mönch Pater Karl Wallner aus dem Stift Heiligenkreuz. Wir haben dazu von Schülern zwölf heisse Fragen bekommen, die wir Pater Karl stellten und er spontan antwortete.

Zur Zeit sind wir daran, die Studiotechnik aufzubauen, damit wir demnächst auf Sendung gehen können. Bis zum Sommer wird es eine Testphase geben, die bereits mit einem soliden Musikteppich hörbar sein wird. Ab Herbst 2012 werden wir dann definitiv senden, 24 Stunden pro Tag mit guter Musik und einigen guten Sendegefässen, vor allem am Abend.

 

[soundcloud url=“http://api.soundcloud.com/playlists/1830707″ params=“auto_play=false&show_artwork=true&color=ff7700″ width=“100%“ height=“450″ iframe=“true“ /]

 

Warum ein Webradio?

Dass Facebook demnächst die grösste „Glaubensgemeinschaft“ ist und das Internet bei den Nutzern ein grosses Vertrauen geniesst, muss an der Stelle wohl kaum erläutert werden. Die Kirche muss dorthin, wo sich die Leute aufhalten. Im Internet gibt es keine Ländergrenzen mehr, nur noch Sprachgrenzen. So wollen wir nicht nur ein Projekt für die Schweiz und die deutschsprachigen Länder sein. Fisherman.FM soll ein Projekt für die Weltkirche werden.

Zum 41. Internationalen Tag der Kommunikationsmittel schrieb Papst Benedikt XVI. am 24.1.2011: „Ich möchte die Christen dazu einladen, sich zuversichtlich und mit verantwortungsbewusster Kreativität im Netz der Beziehungen zusammenzufinden, das das digitale Zeitalter möglich gemacht hat.“ Diese Worte haben uns ermutigt, den Sprung zu wagen und uns ins Abenteuer zu stürzen.

 

Wer steckt dahinter?

Wir sind ein kleines Team von sechs verrückten Leuten, haben weder Geld, noch eine Ahnung von Radio machen, dafür aber eine grosse Vision und Vertrauen auf die Vorsehung Gottes. Stationiert sind wir in Zürich. Unser Schiff ist ein Container in einem Container-Lager mitten unter kreativen Exoten.

Ein grosses Herz für Fisherman.FM hat unser Weih- und Jugendbischof Marian Eleganti. Er hat sich bereit erklärt, das irdische Patronat für Fisherman.FM zu übernehmen.

Martin Iten (Mediendesigner), Xenia Schmidlin (M.A. in Medien- und Erziehungswissenschaft), Claudio Blarer (Hochbauzeichner), Leonie Stettler (Kleinkindererzieherin), P. Jean-Uriel Frey (Gemeinschaft der Seligpreisungen), Tobi Thayer (Master of international Business & Management) – v.l.n.r.

Warum dieser Name?

Die Apostel Simon (Petrus) und Andreas, sowie Johannes und Jakobus waren Fischer am See Genezareth. Es waren Menschen, die den Umgang mit der Natur gewohnt waren und auch ihre Gefahren kannten. Sie waren keine Phantasten sondern standen mit beiden Füssen auf dem Boden. Jesus rief diese Fischer zu sich in die Nachfolge. Sie sollten Menschenfischer werden, Apostel, die ihre Mitmenschen für Gott gewinnen. Und sie folgten ihm nach…

Jesus hat also Fischer zu seinen Aposteln berufen, denn die Fischer suchen die Fische dort, wo sie sind. Mit Fisherman.FM wollen wir Apostelgeschichte 2.0 schreiben.

Wir wollen Apostel sein und unsere Mitmenschen für Gott gewinnen. Zudem passt Fisherman auch gut zu unserem Patron Papst Johannes Paul II., der als Nachfolger von Petrus in der Tradition der Menschenfischer ein geniales Zeugnis vorgelebt hat, gerade auch in Bezug auf die Jugend- und Medienarbeit.

Der Zusatz .FM ist eine Anspielung auf das Radiosignal-Modulationsverfahren, welches wir von den UKW-Radiogeräten her kennen. Er kann aber auch als Kürzel für „Folge mir“ (siehe Mt 4,19) herhalten.

Vision

 

Demnächst

Als offizieller Medienpartner der ARGE Weltjugendtag Schweiz sind wir während dem Weltjugendtag vom 11.-13. Mai in Muri/AG live dabei. Das heisst, drei Tage lang Live-Radio, Specials aus der „FM-Lounge“ inklusive Videostream in Zusammenarbeit mit 3LTV. Weitere Infos dazu demnächst auf www.fisherman.fm und www.weltjugendtag.ch.

Sei nicht zufrieden mit Mittelmässigkeit.“ Diese Worte unseres Patrons Johannes Paul II. haben wir uns auf die Fahne geschrieben. Demnach soll das nicht nur für unser Radioprojekt Fisherman.FM gelten, sondern auch für unser persönliches Leben.

 

 

Links

http://www.fisherman.fm

https://www.facebook.com/fisherman.fm

http://soundcloud.com/fishermanfm

http://www.flickr.com/photos/fishermanfm/sets/

http://vimeo.com/fishermanfm

http://www.youtube.com/user/RadioFishermanFM

https://twitter.com/#!/Fisherman_FM

Xenia Schmidlin
Letzte Artikel von Xenia Schmidlin (Alle anzeigen)

    Über Unbekannt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.