Zeig mir dein Ruhrbistum

von Unbekannt

Noch schnell das Essen fotografieren, bevor die erste Gabel in den Mund wandert. Die Aussicht aus dem Büro mit einem Vintage-Filter verfremden und einen morgendlichen Gruß in die sozialen Netzwerke senden. Diese oder ähnliche Szenen haben sicherlich schon viele einmal erlebt. Mit dem immer größere werdenden Anteil der Smartphonenutzer wächst auch der die Anzahl der Hobbyfotografen, die ihre Werke mit ihren Netzwerken teilen. Eine unkomplizierte Handhabung und die Funktionalität von Foto-Apps wie Instagram machen den Einstieg in die Welt der “Immer-und-Überall-Fotografie” leicht. Versehen mit dem passenden Hashtag erreichen Bilder in den verschiedenen Netzwerken auf kurz oder lang auch die nötige Aufmerksamkeit. Denn die Interessen innerhalb der sozialen Netzwerke sind vielfältig und so finden auch die ungewöhnlichsten Bilder ihre Fans.

Vielfältig ist auch das Leben im Ruhrbistum. Auf der einen Seite das urbanen Umfeld des Ruhrgebietes, auf der anderen Seite die weitläufige Natur des Sauerlandes. Mit der Aktion “www.mein-ruhrbistum.de” soll genau diese Vielfalt eingefangen werden. Durch die Integration der kostenlosen Foto-App Instagram, können Fotografen mit ihrem Smartphone ihren persönlichen Eindruck vom Ruhrbistum festhalten und mit nur einem Schritt auf die Microsite der Aktion hochladen. Dazu müssen die Bilder lediglich mit dem Hashtag #ruhrbistum gekennzeichnet werden. Instagram bietet die Möglichkeit, alle Bilder eines Hashtags in einem RSS-Feed auszugeben. Dieser kann dann auch auf der eigenen Webseite eingebunden werden.

Bereits nach kurzer Zeit wurde deutlich, wie vielfältig und vor allem wie bunt das Leben im Bistum Essen ist. In Kürze ist eine Erweiterung der Aktion geplant. Dann haben Fotografen  die Möglichkeit, Ihre Bilder auch losgelöst von der Foto-App auf die Microsite “www.mein-ruhrbistum.de” hochzuladen.

Über Unbekannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.