Instant Articles für NGOs - FRISCHFISCHen

Instant Articles für NGOs

von Unbekannt

Am 12. April 2016 veröffentlich Facebook für alle Seitenbetreiber den Dienst Instant Articles. Damit werden die Ladezeiten von Fremdinhalten schneller dargestellt. Die Funktionsweise habe ich kurz in einem anderen Blogbeitrag beschrieben und so möchte ich mich hier der Frage widmen, ob gemeinnützige Organisationen, Kirchengemeinden oder Vereine Instant Articles aktivieren sollen.

Wo lohnt sich der Einsatz von Instant Articles?

Das Hauptanliegen von gemeinnützigen Organisationen liegt zum Großteil auf der Weitergabe von Informationen. Es werden die vielen Strukturen beschrieben und Ansprechpartner auf den Homepages benannt. Für diesen Bereich lohnt sich Instant Articles überhaupt nicht und von einem Einsatz kann abgesehen werden.

Für alle Webseiten von gemeinnützigen Organisationen, die sehr regelmäßig Artikel und Geschichten veröffentlichen für die wiederum lohnt sich der Einsatz. Denn durch Instant Articles werden die Inhalte bis zu zehnmal schneller in der Facebook-App ausgeliefert. Auf diese Weise erhalten User schneller und komfortabler die Inhalte innerhalb ihres gewohnten Umfeldes. Dies führt zu einer erhöhten User-Experience und damit letztenendes auch zu einer höheren Reichweite, da Facebook dieses Format sehr gerne im Facebook-Stream innerhalb seiner App anzeigt.

Der Einsatz von Instant Articles ist im Übrigen auch unabhängig von einem responsiven Design, so dass auch Webseiten mit älteren Designs oder mit einer mobilen Schranke Instant Articles nutzen können.

WordPress-Webseiten

Organisationen mit WordPress als Content Management System können sehr einfach ihre Webseite für Instant Articles mit Hilfe eines Plugins aktivieren. Wir bei FRISCHFISCHen werden z.B. das Plugin „Facebook Instant Articles & Google AMP Pages by PageFrog“ ausprobieren. Nach der Installation des Plugins müssen nur noch sehr wenige Einstellungen vorgenommen werden, um den Dienst für den Start am 12. April zu aktivieren.

Drupal

Die Webmaster von Drupal-Webseiten können sich auch freuen und so hat die Drupal Community das Projekt Extension für Facebook-Articles schon angepackt. Ein erste Extension steht somit schon zum Download bereit.

Andere Content Management Systeme

Beim Einsatz von anderen Content Management Systemen sieht es dabei derzeit eher düster aus und da müssen die Programmierer erst noch tätig werden.* Für diesen Fall hat Facebook eine große Sammlung an Informationen rund um Instant Articles bereitgestellt, die Programmierer nutzen können, um die Inhalte entsprechend aufzubereiten. Technisch nutzt Facebook dabei recht unspektakulär die XML-Technik, die in jedem RSS-Feed zu finden ist und recht leicht erstellt werden kann.

*Bei der Recherche haben wir für Jommla und Typo3 keine Plugins gefunden. Dies kann sich aber recht schnell ändern. Falls ihr ein gutes Plugin findet, so schreibt doch gerne einen Kommentar.

Über Unbekannt

One thought on “Instant Articles für NGOs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.